Ihr Themavom 24.11 – 26.11.2021   zum Artikel

Mit Virus infizierte Wildgans entdeckt

➚ stuttgarter-zeitung.de | 25.11.2021 | 13:46

Donaueschingen - Experten haben nun auch bei einer Wildgans in Donaueschingen (Schwarzwald-Baar-Kreis) das hochansteckende Geflügelpest -Virus H5N1 nachgewiesen. Der Fundort des Tieres liegt nach ...

Artikel über die Zeit
Weitere Artikel zu diesem Thema

Rektoren leiden unter der Pandemie

➚ stuttgarter-zeitung.de | 26.11.2021 | 12:06
Lehrermangel und Corona machen Schulleitern das Leben schwer. Das belegt eine neue Umfrage. Der Lehrerverband VBE schlägt Alarm für den Südwesten. Ein Befund ist fatal.


Gengenbach unter Strom

➚ stuttgarter-zeitung.de | 26.11.2021 | 10:36
Gengenbach ist bekannt für seine Fachwerkhäuser, weniger als Impulsgeber für die Elektrifizierung Badens. Jetzt will ein Investor das 121 Jahre alte Wasserkraftwerk zu einem Kulturhaus machen – doch der Bürgermeister will nicht.


Patientenzahlen erreichen Rekordwerte

➚ stuttgarter-zeitung.de | 25.11.2021 | 18:00
Die Kliniken in der Region müssen ständig neue Corona-Patienten aufnehmen, die Zahlen steigen immer weiter. Schon jetzt leidet die medizinische Versorgung – rückt das Worst-Case-Szenario tatsächlich näher?


Abellio verschwindet, Züge fahren weiter

➚ stuttgarter-zeitung.de | 25.11.2021 | 15:53
Die Verträge sind unterschrieben. Die landeseigene SWEG übernimmt Betrieb und Personal des insolventen Bahnunternehmens.


Steinmeier besucht Baden-Württemberg-Haus

➚ stuttgarter-zeitung.de | 25.11.2021 | 14:50
Bundespräsident Steinmeier ist am Montag zu Gast im baden-württembergischen Pavillon auf der Weltausstellung in Dubai. Landespolitiker machen sich dagegen rar.


Übernahme von Abellio-Tochter durch Land besiegelt

➚ stuttgarter-zeitung.de | 25.11.2021 | 14:50
Die landeseigene Südwestdeutsche Landesverkehrs-AG (SWEG) übernimmt die Abellio Baden-Württemberg GmbH. Der Vertrag wurde unterzeichnet.


Saarland nimmt zwei Patienten aus dem Südwesten auf

➚ stuttgarter-zeitung.de | 25.11.2021 | 13:46
Das Klinikum Saarbrücken und das Universitätsklinikum in Homburg nehmen jeweils einen Patienten aus Baden-Württemberg auf. Dies teilte das saarländische Innenministerium mit.

Zu Seite: