Ihr Themavom 28.10 – 29.10.2021   zum Artikel

Scherben im Glas: Hersteller ruft „Oliven in Scheiben“ zurück

➚ stuttgarter-zeitung.de | 28.10.2021 | 11:23

Stemwede - Wegen möglicher Glasscherben ruft der Hersteller Rila Feinkost-Importe GmbH Olivengläser der Marke Ibero zurück. Betroffen sei das Produkt „Grüne Hojiblanca Oliven in Scheiben“ mit einer ...

Artikel über die Zeit
Weitere Artikel zu diesem Thema

Die beste Reisezeit für einen Urlaub auf Mauritius

➚ stuttgarter-zeitung.de | 29.10.2021 | 16:01
Seit 1. Oktober können sich vollständig geimpfte Touristen wieder ohne 14-tägige Hotel-Quarantäne auf Mauritius an den Strand legen. Doch wann ist die beste Reisezeit für einen Urlaub und welche ...


Arzt wegen falscher Atteste für Maskenverweigerer verurteilt

➚ stuttgarter-zeitung.de | 29.10.2021 | 13:04
Ein Allgemeinarzt in Bamberg ist zu einer Geldstrafe verurteilt worden, weil er in 14 Fällen falsche Atteste, unter anderem zur Befreiung von der Maskenpflicht, ausgestellt hat.


Toter Mann unter eingeschleusten Flüchtlingen entdeckt

➚ stuttgarter-zeitung.de | 29.10.2021 | 12:36
Die Polizei hat nahe dem sächsischen Schöpstal im Landkreis Görlitz unter 30 offenbar über die deutsch-polnische Grenze geschleusten Menschen einen Toten entdeckt. Zur Identität des Manns konnten die ...


Fluss-Kreuzfahrt auf der Donau abgebrochen

➚ stuttgarter-zeitung.de | 28.10.2021 | 18:38
Auf einem deutschen Fluss-Kreuzfahrtschiff ist es zu einem Corona-Ausbruch gekommen. 80 Passagiere wurden positiv getestet. Die Reise auf der Donau endete abrupt.


Urteil: Witwe erhält Schmerzensgeld für Seebestattung am falschen Ort

➚ stuttgarter-zeitung.de | 28.10.2021 | 17:34
Ein Mann will nach seinem Ableben in der Nordsee bestattet werden. Doch daraus wird nichts. Die Seebestattung findet in der Ostsee statt. Die Witwe des Mannes bekommt dafür nun Schmerzensgeld.


Unbekannte vergraben lebendige Katze auf Feld

➚ stuttgarter-zeitung.de | 28.10.2021 | 17:04
Unbekannte haben im niedersächsischen Radbruch eine Katze in einer Transportbox lebendig auf einem Feld vergraben. Laut Polizei verbrachte das Tier mutmaßlich fast eine Woche in der Kiste, bevor es ...