Ihr Themavom 27.10 – 01.11.2021   zum Artikel

Betrunkener ruft nachts um Hilfe

➚ stuttgarter-zeitung.de | 28.10.2021 | 11:23

Gäufelden -Nebringen - Eine Anwohnerin ist aufgrund von Hilferufen in der Nacht auf einen hilflosen Mann aufmerksam geworden. Wie die Polizei berichtet, rief der Mann am Bahnhof in Nebringen am ...

Artikel über die Zeit
Weitere Artikel zu diesem Thema

Gymnasium braucht 7,7 Millionen Euro

➚ stuttgarter-zeitung.de | 01.11.2021 | 11:39
Die naturwissenschaftlichen Räume des Andreae-Gymnasiums in Herrenberg sind in die Jahre gekommen. Sie sollen saniert werden. Nun können die Planungen beginnen.


Jugend forscht: nach den Problemen

➚ stuttgarter-zeitung.de | 29.10.2021 | 16:34
Ein Drittel aller Jugendlichen findet, dass es in Herrenberg noch ordentlich Verbesserungsbedarf gibt. Das ergab das Jugendforum am Donnerstag.


Musik-Talk mit Kim Hofmann im Mauerwerk

➚ stuttgarter-zeitung.de | 28.10.2021 | 18:38
Im Rahmen der Reihe „Martin Johnson trifft ...“ unterhält sich der Gastgeber und Pianist mit Sängerin und SMTT-Lehrerin Kim Hofmann.


Unbekannte brechen in Tankstelle ein

➚ stuttgarter-zeitung.de | 28.10.2021 | 15:27
In den Morgenstunden des Donnerstags verschaffen sich Unbekannte Zugang in den Verkaufsraum einer Tankstelle in Deckenpfronn. Die Täter flüchten aber ohne Beute.


Unfall wegen tief stehender Sonne

➚ stuttgarter-zeitung.de | 28.10.2021 | 10:52
Vier Leichtverletzte stehen am Ende eines Verkehrsunfalls am Mittwochnachmittag auf der B14 bei Gärtringen. Vermutlich hatte eine Hondafahrerin eine rote Ampel übersehen.


Baustart für neues Pflegeheim

➚ stuttgarter-zeitung.de | 27.10.2021 | 19:01
Am Mittwochnachmittag fand der Spatenstich für das neue Altdorfer Samariterstift statt. Für den Bau des Pflegeheims auf den Seewiesen mit 43 Pflegeplätzen sind nach jetzigem Stand rund 11,5 Millionen Euro veranschlagt.


Mehr Geld für Personal und Pflege

➚ stuttgarter-zeitung.de | 27.10.2021 | 16:52
Die Anlaufstelle für Pflegende und Patienten (IAV-Stelle) wird jetzt auf dem Schönbuch einheitlich finanziert. Und sowohl die Kirchen als auch der Krankenpflegeverein spendieren etwas. Mit diesem ...

Zu Seite: