Ihr Themavom 17.10 – 22.10.2021   zum Artikel

Feuer und Flamme für Mozart

➚ stuttgarter-zeitung.de | 21.10.2021 | 15:35

Stuttgart - Vor zwei Jahren haben die Geigerin Anke Dill und der Pianist Florian Wiek , beide Professoren an der Stuttgarter Musikhochschule, den Vorsitz der Mozart-Gesellschaft übernommen. Sie haben ...

Artikel über die Zeit
Weitere Artikel zu diesem Thema

Werbung durch Boykott

➚ stuttgarter-zeitung.de | 21.10.2021 | 19:09
Wegen eines rechten Verlags sagt die Autorin Jasmina Kuhnke ihren Messe-Auftritt ab: ein falsches Zeichen, kommentiert Stefan Kister.


„Sehr vertraut und ganz ohne Druck“

➚ stuttgarter-zeitung.de | 20.10.2021 | 15:16
Die 25-jährige Geigerin Veriko Tchumburidze spielt unter Cornelius Meister Dvoráks Violinkonzert. Sie ist die Gewinnerin einer ungewöhnlichen Nachwuchs-Förderaktion des Stuttgarter Staatsorchesters.


Ein Orson gegen den Weltuntergang

➚ stuttgarter-zeitung.de | 19.10.2021 | 15:20
Jetzt also auch Bartek! Als letzter des Stuttgarter Rap-Quartetts Die Orsons hat jetzt auch Herr Nikodemski eine eigene Soloplatte geleistet. Sie heißt „Knäul“. Wie sie klingt und was Bartek über ...


„Kaputt irgendwie“ - Jasmina Kuhnkes Erstling „Schwarzes Herz“

➚ stuttgarter-zeitung.de | 19.10.2021 | 15:20
Jasmina Kuhnke nimmt kein Blatt vor den Mund. Nicht als Comedy-Autorin, nicht als Schwarze, nicht als Frau. Das provoziert viele Angriffe - aus Furcht davor sagte sie nun auch ihre Teilnahme an der ...


100 Jahre Donaueschingen

➚ stuttgarter-zeitung.de | 18.10.2021 | 17:22
Mit einem leicht überfrachteten Mammutfestival verabschiedet sich bei den hundertsten Donaueschinger Musiktagen 2021 der Künstlerische Leiter Björn Gottstein.


Verschwörungstheorien in der Imbissbude

➚ stuttgarter-zeitung.de | 18.10.2021 | 13:12
In „Sofies Mind*Truck“ fragt das Theaterkollektiv Lokstoff nach, warum Familien in unserer Gesellschaft eigentlich auseinanderdriften.


Unterwegs in einem Briefumschlag

➚ stuttgarter-zeitung.de | 18.10.2021 | 12:07
Laura Oppenhäuser spielt das Kinderstück „Schleck und weg“ am Figurentheater FITZ – ein Spiel mit Dingen rund um die Post, bei dem Figuren in Umschläge kriechen oder aus Karten aufsteigen. Didaktisch, nostalgisch und sehr publikumsnah.

Zu Seite: