Ihr Themavom 22.09 – 25.09.2021   zum Artikel

Branchen profitieren sehr unterschiedlich vom Aufschwung

➚ stuttgarter-zeitung.de | 23.09.2021 | 10:33

Berlin - Die deutsche Industrie profitiert von der Erholung der Weltwirtschaft und wird nach Einschätzung des Forschungs- und Beratungsunternehmens Prognos trotz aktueller Lieferengpässe 2021 kräftig ...

Artikel über die Zeit
Weitere Artikel zu diesem Thema

Notenbanken nehmen vorsichtig Kurs auf Straffung der Geldpolitik

➚ rp-online.de | 23.09.2021 | 16:30
Washington/London In der Corona-Krise haben die Notenbanken die Konjunktur gestützt, unter anderem mit massiven Wertpapierkäufen. Bald könnten sie aber angesichts des robusten Wachstums und hoher Inflation einen Gang runterschalten.


Europas Sparer sind die Leidtragenden

➚ rp-online.de | 23.09.2021 | 14:40
Meinung Die US-Notenbank bereitet die Finanzmärkte schonend auf Zinserhöhungen vor. Davon kann in Europa nicht die Rede sein. Der schleichende Vermögensverlust für Anleger setzt sich damit fort.


Fed deutet Zinswende bereits für 2022 an

➚ rp-online.de | 23.09.2021 | 11:05
Washington In der Corona-Krise hat die US-Notenbank die Konjunktur massiv gestützt, unter anderem mit massiven Wertpapierkäufen. Bald könnte die Federal Reserve angesichts des robusten Wachstums und ...


Konjunktur verliert im September kräftig an Fahrt

➚ stuttgarter-zeitung.de | 23.09.2021 | 10:33
Die Aufbruchstimmung nach der Corona-Krise ist unter deutschen Unternehmen verpufft. Einer Umfrage zufolge leiden die Firmen derzeit unter Lieferengpässen.


US-Notenbank zeigt baldige Drosselung der Wertpapierkäufe an

➚ stuttgarter-zeitung.de | 22.09.2021 | 21:49
In der Corona-Krise hat die US-Notenbank die Konjunktur massiv gestützt, unter anderem mit Wertpapierkäufen. Bald könnte die Fed angesichts des robusten Wachstums und hoher Inflation einen Gang runterschalten.


Ifo-Institut erwartet nur 2,5 Prozent Wirtschaftswachstum

➚ stuttgarter-zeitung.de | 22.09.2021 | 11:22
Für den Sommer war eine kräftige Erholung der Wirtschaft erwartet worden. Doch die lässt noch auf sich warten. Auch Lieferengpässse machen den produzierenden Unternehmen zu schaffen.


Wachstumsprognose gekappt

➚ nnz-online.de | 22.09.2021 | 10:14
Das ifo Institut hat seine Wachstumsprognose für 2021 um 0,8 Prozentpunkte gekappt und für 2022 um 0,8 Prozentpunkte erhöht. Die ursprünglich für den Sommer erwartete kräftige Erholung nach Corona ...