Ihr Themavom 21.09 – 28.09.2021   zum Artikel

Urteil im Untreue-Prozess gegen VW-Personalmanager erwartet

➚ stuttgarter-zeitung.de | 28.09.2021 | 06:36

Braunschweig - Vor dem Urteilsspruch im Prozess um mutmaßlich überzogene Bezahlung führender Betriebsräte bei Volkswagen könnten die Sichtweisen kaum unterschiedlicher sein. Während die ...

Artikel über die Zeit
Weitere Artikel zu diesem Thema

VW-Manager im Prozess um hohe Betriebsratsgehälter freigesprochen

➚ rp-online.de | 28.09.2021 | 10:01
Frankfurt Zwischen 2011 und 2016 erhielten hohe Betriebsräte von VW üppige Bezüge und Boni. Ging es dabei mit rechten Dingen zu – oder setzten sich verantwortliche Manager bei der Freigabe der ...


Jahrelang hohe Summen : VW-Manager im Prozess um Betriebsratsgehälter freigesprochen

➚ rundschau-online.de | 28.09.2021 | 09:56
Braunschweig - Im Untreue-Prozess um die jahrelange Genehmigung hoher Gehälter für leitende Betriebsräte bei Volkswagen hat das Landgericht Braunschweig die vier angeklagten Personalmanager ...


Untreue-Prozess gegen VW-Personalmanager: Plädoyers erwartet

➚ stuttgarter-zeitung.de | 27.09.2021 | 06:12
Das Strafverfahren gegen vier Personalmanager von VW wollen die Richter am Landgericht Braunschweig möglichst schon in dieser Woche beenden. Für die Angeklagten steht viel auf dem Spiel.


US-Regierung will von Firmen mehr Daten zur Chip-Knappheit

➚ stuttgarter-zeitung.de | 24.09.2021 | 09:31
In den USA werden die Chip-Engpässe als eine Frage der nationalen Sicherheit gesehen. Das Weiße Haus macht nun einen neuen Anlauf, von allen beteiligten Unternehmen Daten zum Stand der Dinge einzuholen.


VW-Stammwerk: Weiter Kurzarbeit wegen fehlender Halbleiter

➚ stuttgarter-zeitung.de | 21.09.2021 | 20:55
Auswirkungen der Pandemie auf die globalen Lieferketten sorgen bei VW weiter für Probleme in der Produktion. In Wolfsburg wird wegen fehlender Halbleiter die Kurzarbeit verlängert.


Verdi ruft zu Streiktag bei Ikea im Norden auf

➚ stuttgarter-zeitung.de | 21.09.2021 | 08:11
Ikea blockiere Lohnerhöhungen, findet die Gewerkschaft Verdi und ruft zum Streik auf. Betroffen sind zunächst zwei Bundesländer im Norden.