Ihr Themavom 20.07 – 26.07.2021   zum Artikel

Livestream : Merkel spricht voraussichtlich zum letzten Mal auf Bundespressekonferenz

➚ rundschau-online.de | 22.07.2021 | 11:37

Berlin - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat Deutschland auf eine gemeinsame Kraftanstrengung zur Bewältigung der Unwetterkatastrophe im Westen Deutschlands eingeschworen. „Wir werden zur ...

Artikel über die Zeit
Weitere Artikel zu diesem Thema

Corona-Ausbreitung in Flutgebieten - Lauterbach: Delta-Variante große Gefahr für die Helfer

➚ rtl.de | 20.07.2021 | 18:26
Ansteckungsgefahr durch Notunterkünfte und Aufräumarbeiten ohne Maske . Nach den Folgen der Flutkatastrophe in Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen und Bayern kommt jetzt die nächste Sorge: Corona ...


Merkel sagt Hochwasseropfern unbürokratische Soforthilfen zu

➚ rundschau-online.de | 20.07.2021 | 14:45
Bad Münstereifel - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ist erneut in die Hochwassergebiete im Westen Deutschlands gereist. Nach ihrem Besuch im von der Flutkatastrophe schwer getroffenen Landkreis ...


Merkel erneut in Hochwassergebieten

➚ rundschau-online.de | 20.07.2021 | 12:21
Bad Münstereifel - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ist erneut in die Hochwassergebiete im Westen Deutschlands gereist. Nach ihrem Besuch im von der Flutkatastrophe schwer getroffenen Landkreis ...


Werden die Flut-Gebiete jetzt zu Superspreader-Orten für Corona?

➚ rtl.de | 20.07.2021 | 10:08
Auf die Flut könnte Infektionswelle folgen. Nach der Katastrophe könnte die nächste Corona-Infektionswelle kommen. Wie der "Spiegel" berichtet, sorgen sich die Behörden jetzt um einen Anstieg an ...


Gesundheitsämter vor Ort seien sich aber der zusätzlichen Gefahr bewusst

➚ fuldainfo.de | 20.07.2021 | 09:43
In den Landesregierungen von Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz gibt es Befürchtungen, dass durch die Hilfsaktionen und Notunterkunft-Unterbringung vieler Menschen nach der Flutkatastrophe die ...


Bewältigung der Flut-Katastrophe soll kein Superspreader-Event werden

➚ stuttgarter-zeitung.de | 20.07.2021 | 09:03
Durch Hilfsaktionen oder die Unterbringung in Notunterkünften steigen die Risiken, dass sich die Menschen mit Corona infizieren. Eine Sonderimpfaktion in den Katastrophengebieten ist geplant.


Bewältigung der Katastrophe: Kein Superspreader-Event werden

➚ rtl.de | 20.07.2021 | 08:00
Düsseldorf (dpa) - Nach der Flutkatastrophe sehen die betroffenen Länder die Gefahr erhöhter Corona-Risiken, etwa durch Hilfsaktionen oder die Unterbringung in Notunterkünften. "Derzeit kommen viele ...

Zu Seite: