Ihr Themavom 20.07 – 26.07.2021   zum Artikel

"Keine Zeit, um Soforthilfen abzuholen"

➚ rtl.de | 21.07.2021 | 18:49

Extrageld noch nicht abgeholt. Die Millionenhilfen vom Bund für die Opfer der Flutkatastrophen in NRW, Bayern und Rheinland-Pfalz sind beschlossen. In einigen Kommunen werden aber schon seit Tagen ...

Artikel über die Zeit
Weitere Artikel zu diesem Thema

Corona-Ausbreitung in Flutgebieten - Lauterbach: Delta-Variante große Gefahr für die Helfer

➚ rtl.de | 20.07.2021 | 18:26
Ansteckungsgefahr durch Notunterkünfte und Aufräumarbeiten ohne Maske . Nach den Folgen der Flutkatastrophe in Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen und Bayern kommt jetzt die nächste Sorge: Corona ...


Merkel sagt Hochwasseropfern unbürokratische Soforthilfen zu

➚ rundschau-online.de | 20.07.2021 | 14:45
Bad Münstereifel - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ist erneut in die Hochwassergebiete im Westen Deutschlands gereist. Nach ihrem Besuch im von der Flutkatastrophe schwer getroffenen Landkreis ...


Merkel erneut in Hochwassergebieten

➚ rundschau-online.de | 20.07.2021 | 12:21
Bad Münstereifel - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ist erneut in die Hochwassergebiete im Westen Deutschlands gereist. Nach ihrem Besuch im von der Flutkatastrophe schwer getroffenen Landkreis ...


Werden die Flut-Gebiete jetzt zu Superspreader-Orten für Corona?

➚ rtl.de | 20.07.2021 | 10:08
Auf die Flut könnte Infektionswelle folgen. Nach der Katastrophe könnte die nächste Corona-Infektionswelle kommen. Wie der "Spiegel" berichtet, sorgen sich die Behörden jetzt um einen Anstieg an ...


Gesundheitsämter vor Ort seien sich aber der zusätzlichen Gefahr bewusst

➚ fuldainfo.de | 20.07.2021 | 09:43
In den Landesregierungen von Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz gibt es Befürchtungen, dass durch die Hilfsaktionen und Notunterkunft-Unterbringung vieler Menschen nach der Flutkatastrophe die ...


Bewältigung der Flut-Katastrophe soll kein Superspreader-Event werden

➚ stuttgarter-zeitung.de | 20.07.2021 | 09:03
Durch Hilfsaktionen oder die Unterbringung in Notunterkünften steigen die Risiken, dass sich die Menschen mit Corona infizieren. Eine Sonderimpfaktion in den Katastrophengebieten ist geplant.


Bewältigung der Katastrophe: Kein Superspreader-Event werden

➚ rtl.de | 20.07.2021 | 08:00
Düsseldorf (dpa) - Nach der Flutkatastrophe sehen die betroffenen Länder die Gefahr erhöhter Corona-Risiken, etwa durch Hilfsaktionen oder die Unterbringung in Notunterkünften. "Derzeit kommen viele ...

Zu Seite: