Ihr Themavom 11.10 – 27.03.2017   zum Artikel

Lukas Podolski nimmt Abschied – ohne Welttorhüter Manuel Neuer

➚ ksta.de | 20.03.2017 | 21:32

Kamen - Joachim Löw gönnte seinen strapazierten Stars noch einige Stunden mit ihren Familien. Nach 125 Tagen Nationalmannschafts-Pause setzte Löw den Treffpunkt zum Auftakt des Länderspieljahres erst ...

Artikel über die Zeit
Weitere Artikel zu diesem Thema

Löw lobt Khedira als großen Anführer

➚ ksta.de | 25.03.2017 | 16:07
Baku - Ob er in der Form seines Lebens sei, wollte Sami Khedira selbst nicht beurteilen. Bundestrainer Joachim Löw setzte aber bei der Pressekonferenz im stickigen Kellerraum im ...


Löw verlangt Sieg in Aserbaidschan

➚ nachrichten.de | 25.03.2017 | 16:05
Bundestrainer Joachim Löw hat vor dem Spiel in Aserbaidschan den nächsten Sieg in der WM-Qualifikation als klares Ziel ausgegeben. «Es ist nicht ganz einfach mit einer langen Anreise, der Zeitverschiebung, aber das soll keine Ausrede sein. Ich bin überzeugt, wenn wir mit der richtigen Konzentration ins Spiel gehen, werden wir auch gewinnen», sagte der Löw vor dem Abschlusstraining in Baku. Ob Mesut Özil bei der Partie der Fußball-Nationalmannschaft morgen mitspielen kann, ist wegen Rückenprobleme des Mittelfeldspielers ungewiss.


Löw verlangt Sieg in Aserbaidschan

➚ nachrichten.de | 25.03.2017 | 15:45
Joachim Löw erwies sich in Baku als freundlicher Gast. Der Bundestrainer lobte die Entwicklung der einheimischen Fußballer in den vergangenen Jahren und erfreute die aserbaidschanischen Reporter dann auch noch mit der Einschätzung, dass die kleine Fußball-Nation sogar Aussichten auf eine erstmalige WM-Teilnahme 2018 in Russland habe. «Aserbaidschan kann sich sicherlich Chancen auf Platz zwei ausrechnen», antwortete Löw im voll besetzten Presseraum des Tofiq Bahramov Stadions auf eine entsprechende Frage. Gastgeschenke des Weltmeisters und souveränen Tabellenführers der WM-Qualifikationsgruppe C sind im direkten Duell am Sonntag (18.00 Uhr) freilich nicht vorgesehen. «Die Vorgabe ist klar definiert. Sie lautet, drei Punkte zu holen», sagte Löw zur Zielsetzung des DFB-Teams im ersten Pflichtspiel 2017. «Wir wollen zumindest bis zum Sommer die Quali ohne Punktverlust fortsetzen», verkündete Löw. Vier Siege und 16:0 Tore wurden bislang verbucht. Löw wird die bestmögliche Elf aufbieten, die in Abwesenheit des verletzten ...


DFB-PK mit Löw im Live-Ticker: Bundestrainer spricht vor Spiel in Aserbaidschan

➚ focus.de | 25.03.2017 | 13:18
Auf die DFB-Elf wartet mit dem WM-Qualifikationsspiel in Aserbaidschan eine harte Aufgabe. Vor dem Abschlusstraining am Samstagnachmittag spricht Bundestrainer Joachim Löw zu den Medien. Die ...


DFB-Team: Schnelle Umstellung für die WM-Qualifikation

➚ stuttgarter-nachrichten.de | 25.03.2017 | 07:58
Baku - Nach der späten Ankunft in Aserbaidschan steht für die deutschen Fußball-Nationalspieler als erstes eine möglichst flotte Anpassung an die Gegebenheiten vor Ort auf dem Programm. Wegen der ...


DFB-Elf in Aserbaidschan: WM-Qualifikation wird zum schaurigen 63-Stunden-Trip

➚ focus.de | 24.03.2017 | 19:52
Langer Flug, drei Stunden Zeitverschiebung, ein altes Stadion und ein hochmotivierter Gegner - der mit deutscher Gründlichkeit geplante 63-Stunden-Ausflug nach Aserbaidschan ist für die Nationalmannschaft kein Vergnügungstrip.


Löw will WM-Quali «gnadenlos durchziehen»

➚ nachrichten.de | 24.03.2017 | 13:56
Langer Flug, drei Stunden Zeitverschiebung, ein altes Stadion und ein hochmotivierter Gegner - der mit deutscher Gründlichkeit geplante 63-Stunden-Ausflug nach Aserbaidschan ist für die Fußball-Nationalmannschaft absolut kein Vergnügungstrip. Joachim Löw erwartet am Sonntag (18.00 Uhr MESZ) im 1951 eröffneten Tofiq Bahramov Stadion auch keine Fußballgala von Thomas Müller und Co., sondern auf dem schon geebneten Weg zur Weltmeisterschaft 2018 in Russland pure Pflichterfüllung in Form des fünften Sieges im fünften Spiel. «Wir haben eine weiße Weste. Wir wollen die Qualifikation gnadenlos durchziehen und keine Punkte abgeben», sagte der Bundestrainer vor dem ersten Pflichtspiel in diesem Jahr. Nach dem schönen Abschiedsabend von Fan-Liebling Lukas Podolski beim 1:0 gegen England geht es in Baku darum, dass die DFB-Kicker vor den wichtigsten Saisonwochen mit ihren Vereinen die lästige Aufgabe gegen den Weltranglisten-89. absolut professionell angehen. «Lange Anreise, Zeitverschiebung, das kann immer mal unangenehm ...


Löw hat "großes Vertrauen" - und warnt

➚ goal.com | 24.03.2017 | 13:45
Nach dem "Tschö" von Lukas Podolski zählen für den Weltmeister nur noch Baku und der nächste Schritt nach Russland.

Zu Seite: