Ihr Themavom 13.09 – 19.02.2017

Länder-Tarifverhandlungen möglicherweise vor Durchbruch

nachrichten.de (dpa) | 17.02.2017 | 19:24

Im Tarifkonflikt des öffentlichen Dienstes der Länder zeichnet sich ein Durchbruch ab. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur liegt in Potsdam ein Gesamtpaket auf dem Verhandlungstisch. Auf Arbeitgeberseite werde dieses noch gegengerechnet, hieß es. Um 21.30 Uhr wollen die Verhandlungsführer über den Stand der Gespräche informieren. Das Ziel der Gewerkschaften ist es, höhere Löhne für die eine Million Landesbeschäftigten durchzusetzen. Ihre Forderungen summierten sich bislang auf insgesamt sechs Prozent mehr Gehalt.

Artikel über die Zeit
Weitere Artikel zu diesem Thema

Der regelmäßige Kompromiss

➚ neues-deutschland.de | 19.02.2017 | 21:32
Den Gewerkschaften und der Tarifgemeinschaft deutscher Länder ist ein Kompromiss gelungen. Ob ein solcher an sich zu Unzufriedenheit oder zur allgemeinen Zufriedenheit führt, ist eine Frage des ...


Abschluss nach Runde drei

➚ neues-deutschland.de | 19.02.2017 | 17:24
Am Freitagabend war zum Ende der dritten Verhandlungsrunde ein Ergebnis da. Die Tarifrunde 2017 für die rund 800 000 Tarifbeschäftigten im öffentlichen Dienst der Länder ist damit zu Ende. ...


Tarifkompromiss: Südwest-Gewerkschaften wollen schnelle Umsetzung im Land

➚ finanzen.net | 18.02.2017 | 12:30
STUTTGART (dpa-AFX) - Die Gewerkschaften im Südwesten haben sich zufrieden mit der Einigung im Tarifstreit des öffentlichen Dienstes gezeigt - und pochen auf eine schnelle Umsetzung. "Für das bunte ...


Tragfähige Lösungen gefunden

➚ fuldainfo.de | 18.02.2017 | 08:35
Der DBB Beamtenbund und Tarifunion, die Gewerkschaft Verdi und die Bildungsgewerkschaft GEW haben die Einigung im Tarifkonflikt des öffentlichen Dienstes der Länder begrüßt. “Wir haben heute zwischen ...


Einigung im Länder-Tarifstreit - mehr Geld in zwei Stufen

➚ berliner-zeitung.de | 18.02.2017 | 04:51
Potsdam - Neue Streiks an Schulen und Kitas sind abgewendet: Gewerkschaften und Arbeitgeber einigten sich im Tarifkonflikt für den öffentlichen Dienst der Länder auf insgesamt 4,35 Prozent mehr Lohn ...


Einigung im Länder-Tarifstreit - mehr Geld in zwei Stufen

➚ nachrichten.de | 18.02.2017 | 04:44
Neue Streiks an Schulen und Kitas sind abgewendet: Gewerkschaften und Arbeitgeber einigten sich im Tarifkonflikt für den öffentlichen Dienst der Länder auf insgesamt 4,35 Prozent mehr Lohn innerhalb von zwei Jahren in zwei Stufen und dazu noch einige Nebenleistungen. «Die soziale Balance in diesem Ergebnis stimmt», sagte Verdi-Chef Frank Bsirske. Der Verhandlungsführer der Länder, Niedersachsens Finanzminister Peter-Jürgen Schneider, sprach von einem Resultat, «das für die Länder erträglich ist».


Tarifeinigung: Länder-Angestellte erhalten deutliche Lohnerhöhung

➚ finanzen.net | 17.02.2017 | 23:36
POTSDAM (AFP)--Mit einer deutlichen Lohnerhöhung können die 800.000 Angestellten der Länder bis Ende 2018 rechnen. Die Tarifparteien einigten sich am Freitag in Potsdam in dritter Tarifrunde auf ...


Tarifeinigung für den öffentlichen Dienst der Länder Russ: Gute Balance - tragfähige Lösung

➚ finanzen.net | 17.02.2017 | 23:27
"Wir haben heute zwischen den materiellen und den schwierigen strukturellen Fragen eine gute Balance und damit tragfähige Lösungen gefunden", erklärte der dbb-Verhandlungsführer Willi Russ nach dem ...

Zu Seite: