Ihr Themavom 04.07 – 12.10.2018   zum Artikel

So sehen Sie, ob Ihr Nachbar knapp bei Kasse ist

➚ express.de | 04.07.2016 | 23:23

Köln - Zwei Klicks auf dem Smartphone – und schon lassen die Nachbarn die Hosen runter. Finanziell, versteht sich. Die neue App „Achtung Pleite“ sammelt Daten von über einer Million Privat- und ...

Foto: dpa
Artikel über die Zeit
Weitere Artikel zu diesem Thema

US-Bundesstaat Washington schafft die Todesstrafe ab

➚ finanzen.net | 12.10.2018 | 08:21
Der US-Bundesstaat Washington hat die Todesstrafe abgeschafft. Das Oberste Gericht des Staates an der Pazifikküste erklärte am Donnerstag nach einer Prüfung vergangener Urteile, die Strafe sei auf ...


US-Bundesstaat Washington schafft Todesstrafe ab

➚ maz-online.de | 12.10.2018 | 07:11
Mit Washington schafft ein weiterer US-Bundesstaat die Todesstrafe ab:Sie sei im Hinblick auf die Hautfarbe der Verurteilten nicht gerecht verhängt worden, urteilen die Richter.


Washington schafft Todesstrafe ab

➚ tagesschau.de | 12.10.2018 | 01:13
Der US-Bundesstaat Washington schafft die Todesstrafe ab. Sie werde "willkürlich" und aufgrund rassistischer Vorurteile verhängt, urteilte das Oberste Gericht. Alle Todesurteile seien in lebenslange ...


Studie: Taxi-Apps etablieren sich in Deutschland

➚ nachrichten.de | 05.07.2016 | 09:43
Ein Taxi mit Hilfe einer App zu bestellen, etabliert sich allmählich in Deutschland. Laut einer Studie des Bitkom nutzen aktuell 21 Prozent der Taxi-Kunden eine entsprechende Anwendung auf dem Smartphone, um ein Fahrzeug zu rufen. Am häufigsten ist eine App bei jüngeren Leuten in Gebrauch. Demnach rufen 26 Prozent der 14- bis 29-Jährigen und 29 Prozent der 30- bis 49-Jährigen ein Taxi per App. MyTaxi ist demnach am meisten verbreitet. Die App von Daimler wird von 13 Prozent aller befragten Taxi-Nutzer verwendet, Taxi.de von 5 Prozent, Taxi.eu von 3 Prozent und Taxi Deutschland von 2 Prozent der Taxi-Nutzer.