Ihr Themavom 24.02 – 01.03.2018   zum Artikel

US-Firmen beenden Zusammenarbeit mit Waffenlobby

➚ rp-online.de | 24.02.2018 | 11:04

New York. Nach der Bluttat im US-Bundesstaat Florida mit 17 Toten wollen verschiedene US-Unternehmen ihre Zusammenarbeit mit der mächtigen Waffenlobby NRA beenden.

Artikel über die Zeit
Weitere Artikel zu diesem Thema

Trump geht auf Distanz zur US-Waffenlobby NRA

➚ rp-online.de | 01.03.2018 | 19:39
Bislang war Donald Trump mit der US-Waffenlobby NRA eng verbündet, doch nun hat sich der US-Präsident für deutliche Gesetzesverschärfungen ausgesprochen und ist damit auf Distanz zur NRA.


Doppeltes Demokratieversagen

➚ neues-deutschland.de | 01.03.2018 | 17:41
Was tun, wenn der Staat seiner Verantwortung nicht gerecht wird? In den USA wächst der Druck auf Unternehmen, die Geschäftemacherei mit Waffen zu beenden. Damit gerät die Waffenlobby NRA erstmals in ...


Donald Trumps schöne PR-Chefin Hope Hicks schmeißt hin

➚ express.de | 01.03.2018 | 08:35
Washington - Nach längerer Pause geht das Stühlerücken im Weißen Haus wieder los. Donald Trumps Kommunikationsdirektorin, Hope Hicks, hat ihren Rücktritt erklärt. Die Gründe ihrer Entscheidung wurden ...


Tänenreiche Rückkehr in den Schulalltag

➚ hersfelder-zeitung.de | 28.02.2018 | 23:42
Zwei Wochen nach dem Massaker an einer High School in Florida sind die Schüler wieder zurück im Unterrichtsalltag - wobei von einem Alltag natürlich noch keine Rede sein kann.


US-Sportladen stoppt Sturmgewehr-Verkauf

➚ tagesschau.de | 28.02.2018 | 20:10
Eine der größten US-Sportladen-Ketten verkauft künftig keine Sturmgewehre mehr - wegen des Parkland-Massakers. Der Chef von Dick's Sporting Goods fordert von der Politik zudem eine Reform der Waffengesetze.


Parkland-Massaker: Emotionale Rückkehr - kommt schärferes Waffenrecht?

➚ hersfelder-zeitung.de | 28.02.2018 | 15:27
Geschockte Schüler besuchen in Parkland wieder die Schule, die öffentliche Debatte um eine Verschärfung der Waffengesetze ist in vollem Gange. Die Republikaner schalten weiter auf stur.


Politiker sind wie Marionetten der US-Waffenlobby

➚ rp-online.de | 27.02.2018 | 21:07
In den meisten Bundesstaaten der USA darf ein 18-Jähriger keine Flasche Wein kaufen, dafür aber eine halbautomatische Waffe, die er mit ein paar Handgriffen praktisch zur Maschinenpistole ausbauen ...


Republikaner gegen Verschärfung der Waffengesetze

➚ hersfelder-zeitung.de | 27.02.2018 | 19:53
Die Republikaner wollen wie erwartet keine Verschärfung der Waffengesetze in den USA. Stattdessen sieht Chef Paul Ryan andere Gründe die zu dem Massaker an einer Schule geführt haben.

Zu Seite: