Ihr Themavom 26.05 – 15.01.2017   zum Artikel

Massenunfall im Schnee legt A 10 lahm

➚ maz-online.de | 11.01.2017 | 18:33

Der Winter hat Brandenburg fest im Griff. Seit Mittwochnachmittag sorgen Schnee, Matsch und heftige Windböen für Verkehrsbehinderungen. Es gibt viele witterungsbedingte Unfälle. Einen besonders ...

Artikel über die Zeit
Weitere Artikel zu diesem Thema

Wetter: Wetterdienst warnt vor Glatteis: Wenige Unfälle in Hessen

➚ focus.de | 11.01.2017 | 09:12
Während am Dienstag Schnee und Glätte den Verkehr in Hessen ausgebremst hatten, hat es in der Nacht zum Mittwoch nur vereinzelte witterungsbedingte Unfälle auf den Straßen gegeben.


Wetter: Weiter glatte Straßen: Aber nur wenige Unfälle

➚ focus.de | 11.01.2017 | 08:47
Autofahrer und andere Verkehrsteilnehmer müssen sich weiter auf glatte Straßen einstellen.


Wetter: Neuer Schnee bringt neue Glättegefahren

➚ focus.de | 11.01.2017 | 08:32
In Berlin und Brandenburg werden am Mittwoch neuer Schnee oder Schneeregenschauer erwartet.


Glättegefahr am Nachmittag in Brandenburg

➚ maz-online.de | 11.01.2017 | 08:26
Ein nordatlantisches Sturmtiefs greift heute auf Brandenburg und Berlin über. Es kommt mäßig kalte und feuchte Meeresluft zu uns. Leichter Schneefall kann die gefrorenen Straßen in Rutschbahnen verwandeln.


Tief «Dieter» lässt es stürmen

➚ nachrichten.de | 10.01.2017 | 17:34
In Deutschland bleibt es auch in den nächsten Tagen stürmisch und winterlich. Am Mittwoch braust das Tief «Dieter» von Island aus auf uns zu und bringt Niederschläge und eine steife Brise. Der Deutsche Wetterdienst rechnet mit Regen und Schnee. An der Küste werden Sturmböen erwartet, im Bergland könne es orkanartige Böen geben. Schnee und Glätte bremsten auch am Dienstag in mehreren Bundesländern den Verkehr und sorgten für Unfälle. In Isny im Allgäu wurde ein 60-Jähriger von einem Streufahrzeug erfasst, er starb wenig später an seinen Verletzungen. Am Frankfurter Flughafen waren Enteisungsanlagen und Räumdienst im Dauereinsatz. Nach Angaben einer Bahnsprecherin fuhren die Züge am Vormittag vom Frankfurter Flughafen nur mit einer Geschwindigkeit von 200 Kilometern in der Stunde. Auf der Schnellstrecke sind Geschwindigkeiten bis 300 Kilometer möglich. Das Tempo sei als Vorsichtsmaßnahme angesichts der Wetterverhältnisse gedrosselt worden, hieß es. Für die Reisenden bedeute dies eine Verspätung von etwa zehn Minuten. ...


Tief «Dieter» lässt es stürmen - Viel Schnee in Osteuropa

➚ nachrichten.de | 10.01.2017 | 14:59
In Deutschland bleibt es auch in den nächsten Tagen stürmisch und winterlich. Morgen braust das Tief «Dieter» von Island aus auf uns zu und bringt Niederschläge und eine steife Brise. Der Deutsche Wetterdienst rechnet mit Regen und Schnee. An der Küste werden Sturmböen erwartet, im Bergland könne es orkanartige Böen geben. Schnee und Glätte bremsten auch heute in mehreren Bundesländern den Verkehr. Am Frankfurter Flughafen waren Enteisungsanlagen und Räumdienst im Dauereinsatz.


Verkehr: Schnee und Glätte bremsen Autofahrer, Züge, Flugzeuge aus

➚ focus.de | 10.01.2017 | 13:49
Glatteisunfälle, gedrosseltes Tempo auf der ICE-Schnellstrecke, dazu zahlreiche Verspätungen: Kräftiger Schneefall hat am Dienstag nicht nur den morgendlichen Berufsverkehr durcheinander gebracht. In der Nacht droht erneut Glätte.


Verkehr: Blechschäden auf glatten Straßen in Rheinland-Pfalz

➚ focus.de | 10.01.2017 | 08:58
Trotz Glatteis und Schnee ist es auf rheinland-pfälzischen Straßen relativ ruhig geblieben.

Zu Seite: