Ihr Themavom 03.08 – 10.08.2017   zum Artikel

Rio de Janeiro: Schmutzige Scheidung: Neymar will FC Barcelona verklagen

➚ focus.de | 09.08.2017 | 17:11

Inhalt bereitgestellt von Es ist eine schmutzige Scheidung: Nach seinem 222-Millionen-Euro-Wechsel zu Paris Saint-Germain will Superstar Neymar nun seinen bisherigen Arbeitgeber FC Barcelona bei der ...

Artikel über die Zeit
Weitere Artikel zu diesem Thema

Tite: Neymar wird Messi und Ronaldo Konkurrenz machen

➚ goal.com | 10.08.2017 | 22:07
Für den brasilianischen Nationaltrainer ist klar: Sein Schützling kann es mit den Platzhirschen Lionel Messi und Cristiano Ronaldo aufnehmen.


Wegen Neymar: Heidel zweifalt an Wirksamkeit des Financial Fairplay

➚ goal.com | 09.08.2017 | 16:01
Der millionenschwere Transfer von Barcelonas Neymar bewegt die Gemüter. Nun äußerte Schalke-Manager Christian Heidel Bedenken am Financial Fairplay.


Gelsenkirchen: Heidel: Gefahr, dass Fußballvereine zum Spielzeug werden

➚ focus.de | 09.08.2017 | 14:53
Inhalt bereitgestellt von Schalke-Sportvorstand Christian Heidel sieht nach dem 222-Millionen-Euro-Transfer von Brasiliens Fußball-Star Neymar zu Paris Saint-Germain gleich mehrere Warnzeichen. „Die ...


Paris: Debüt fraglich - Freigabe für Neymar immer noch nicht da

➚ focus.de | 09.08.2017 | 14:16
Inhalt bereitgestellt von Das Debüt von Stürmerstar Neymar für Paris Saint-Germain am kommenden Wochenende droht zu platzen. Neymars Ex-Verein FC Barcelona habe sechs Tage nach dem Rekordwechsel ...


Darum könnte Neymar eines Tages bei Real Madrid landen

➚ goal.com | 09.08.2017 | 08:18
Neymar hat Barca in Richtung PSG verlassen. Bei seiner Vorgeschichte ist es aber gut möglich, dass er eines Tages bei Real spielt.


Wegen PSGs Neymar-Transfer: Lyon-Präsident Aulas warnt vor "einer Blase, die platzen könnte"

➚ goal.com | 08.08.2017 | 21:36
Jean-Michel Aulas sieht den 222-Millionen-Transfer von Neymar zu PSG mit großer Sorge. Der Wechsel könnte weitreichende Folgen haben.


Trotz Neymar: PSG weiterhin an Kylian Mbappe dran - Anruf von Al-Khelaifi

➚ goal.com | 08.08.2017 | 16:55
Neymar ist schon da, Kylian Mbappe soll offenbar folgen. Bei PSG ist man weiterhin an einer Verpflichtung des Monaco-Youngsters interessiert.

Zu Seite: