Ihr Themavom 20.11 – 24.05.2017   zum Artikel

Identitäre versuchten Sturm auf Ministerium

➚ neues-deutschland.de | 19.05.2017 | 21:48

Berlin. Dutzende Anhänger der rechtsextremen Organisation Identitäre Bewegung haben am Freitagmittag versucht, das Bundesjustizministerium in Berlin-Mitte zu stürmen. In das Gebäude gelangten die ...

Artikel über die Zeit
Weitere Artikel zu diesem Thema

Berliner AfD-Funktionär per Haftbefehl gesucht

➚ maz-online.de | 24.05.2017 | 20:12
Ein Funktionär der AfD-Jugend soll bei einer Protestaktion fast einen Polizisten umgefahren haben. Nun wurde Haftbefehl gegen ihn erlassen. Etwa 50 Anhänger der rechtsradikalen „Identitären Bewegung“ ...


Gefährliche Körperverletzung : Berliner AfD-Jugendfunktionär per Haftbefehl gesucht

➚ berliner-zeitung.de | 24.05.2017 | 18:33
Ein Funktionär der Berliner AfD-Jugendorganisation „Junge Alternative Berlin“ wird wegen gefährlicher Körperverletzung per Haftbefehl gesucht. Ein Sprecher der Berliner Staatsanwaltschaft sagte am ...


»Identitäre« vor Justizministerium von AfD-Politiker angeführt

➚ neues-deutschland.de | 21.05.2017 | 11:36
Berlin. Der Aufmarsch der völkisch-nationalistischen »Identitären Bewegung« vor dem Bundesjustizministerium am Freitag hat offenbar ein juristisches Nachspiel. Wie Zeit online berichtet, habe die ...


Justizminister Heiko Maas erntet für Gesetzesvorschlag Kritik

➚ rundschau-online.de | 20.05.2017 | 12:12
Berlin - Jetzt soll es ganz schnell gehen: Justizminister Heiko Maas (SPD) will sein umstrittenes Gesetz gegen Hass im Netz noch in den nächsten Wochen umsetzen. Am Freitag wurde der Entwurf erstmals ...


Rechtsradikale wollen ins Justizministerium eindringen

➚ berliner-zeitung.de | 19.05.2017 | 20:17
Berlin - Rund 50 Anhänger der rechtsradikalen „Identitären Bewegung” haben versucht, sich Zutritt zum Bundesjustizministerium zu verschaffen. Das teilte die Polizei mit. Der Protest richtete sich ...


Rechtsradikale wollen ins Justizministerium eindringen

➚ nachrichten.de | 19.05.2017 | 19:54
Rund 50 Anhänger der rechtsradikalen «Identitären Bewegung» haben versucht, sich Zutritt zum Bundesjustizministerium zu verschaffen. Das teilte die Polizei mit. Der Protest richtete sich laut Aussage auf ihrer Facebook-Seite gegen Justizminister Heiko Maas. Der hatte im Bundestag einen Gesetzentwurf gegen Hass und Hetze im Internet eingebracht. Die Anhänger der Gruppe verglichen das Ministerium mit der Stasi. Auf der Gegenseite formierte sich wenige Minuten nach Beginn der Aktion ein spontaner Gegenprotest. Die «Identitäre Bewegung» wird vom Verfassungsschutz beobachtet.


Rechtsradikale wollen ins Justizministerium eindringen

➚ berliner-zeitung.de | 19.05.2017 | 17:42
Berlin - Anhänger der rechtsradikalen „Identitären Bewegung” haben am Freitag versucht, sich Zutritt zum Bundesjustizministerium zu verschaffen. Rund 50 Menschen hätten sich unangemeldet versammelt, ...

Zu Seite: