Ihr Themavom 08.11 – 19.12.2018   zum Artikel

Titelkampf in der Frauenfußball-Bundesliga bleibt spannend

➚ mz-web.de | 30.04.2017 | 21:45

Düsseldorf - Der VfL Wolfsburg bleibt in der Frauenfußball-Bundesliga auf Titelkurs. Der zweimalige deutsche Meister setzte sich mit 8:0 gegen den Tabellenletzten Borussia Mönchengladbach durch und ...

Artikel über die Zeit
Weitere Artikel zu diesem Thema

Wie gefährlich ist die Vogelgrippe?

➚ nachrichten.de | 09.11.2016 | 17:03
Das letzte Mal brach die Vogelgrippe vor zwei Jahren in Deutschland aus. Nun wurden tote Wildvögel am Bodensee und in Schleswig-Holstein mit dem hochpathogenen H5N8-Erreger entdeckt. Die wichtigsten Fragen und Antworten dazu. Frage: Ist die Vogelgrippe immer gleich gefährlich? Antwort: Nein. Es gibt niedrigpathogene (gering krankmachende) und hochpathogene (stark krankmachende) Varianten und verschiedene Subtypen. Gefährlich können die Influenzaviren der Subtypen H5 und H7 werden. Geringpathogene Influenzaviren dieser beiden Subtypen verursachen bei Hausgeflügel kaum oder nur milde Krankheitssymptome. Allerdings können diese Viren zu einer hochpathogenen Form der klassischen Geflügelpest (Vogelgrippe) mutieren. Die Krankheit ist für Hausgeflügel hochansteckend und verläuft mit schweren allgemeinen Krankheitszeichen. Aktuell haben wir es in Deutschland mit einem hochansteckenden Erreger zu tun. Frage: Wie kann die Vogelgrippe nach Deutschland kommen? Antwort: Wildlebende Wasservögel sind das natürliche Reservoir ...


Gesundheit: Hauk: Stallpflicht nach Vogelgrippe-Nachweis am Bodensee

➚ focus.de | 09.11.2016 | 16:45
Nach dem Vogelgrippe-Nachweis bei Wildvögeln am Bodensee wird es eine Stallpflicht für Geflügelbetriebe in der Region geben.


Umwelt: Geflügelpest-Verdacht auch bei Wildvögeln

➚ focus.de | 09.11.2016 | 16:33
In Schleswig-Holstein gibt es weitere Verdachtsfälle von Geflügelpest bei Wildvögeln.


Hohes Einschleppungsrisiko von Vogelgrippe für Nutzgeflügel

➚ nachrichten.de | 09.11.2016 | 15:55
Geflügelhaltern droht in weiteren Teilen Deutschlands die Stallpflicht. Nach dem Fund von am Vogelgrippe-Erreger verendeten Wildvögeln in Deutschland drängt das Bundesforschungsinstitut für Tiergesundheit auf einen besseren Schutz von Nutzgeflügelbeständen. Aufgrund der aktuellen Verbreitung des hochpathogenen H5N8-Erregers bei Wildvögeln in Polen, Ungarn, Schweiz, Österreich und Deutschland sei von einem hohen Eintragsrisiko in Nutzgeflügelbestände, insbesondere bei Haltungen in der Nähe von Wasservogelrast- und -sammelplätzen auszugehen, teilte das Institut am Mittwoch in einer aktuellen Risikoabschätzung mit. Direkte und indirekte Kontaktmöglichkeiten zwischen Nutzgeflügel und Wildvögeln sollten vermieden werden. In den Ställen sollten strenge Biosicherheitsmaßnahmen umgesetzt werden. Auch eine «risikobasierte Einschränkung der Freilandhaltung» (Stallpflicht) in Regionen mit hoher Wildvogeldichte und in der Nähe von Wildvogelrast- und sammelplätzen sei ratsam. Geflügel in Freilandhaltungen sollte keinen Kontakt ...


Hohes Einschleppungsrisiko von Vogelgrippe für Nutzgeflügel

➚ berliner-zeitung.de | 09.11.2016 | 14:58
Greifswald-Riems - Geflügelhaltern droht in weiteren Teilen Deutschlands die Stallpflicht. Nach dem Fund von am Vogelgrippe-Erreger verendeten Wildvögeln in Deutschland drängt das ...


Gesundheit: Vogelgrippe: Bis zu 80 tote Tiere am ganzen Bodensee

➚ focus.de | 09.11.2016 | 14:55
Jetzt ist der Verdacht bestätigt: Reiherenten am Bodensee sterben an einer gefährlichen Form der Vogelgrippe. Nun müssen Schutzmaßnahmen greifen - diskutiert wird beispielsweise eine Stallpflicht für Geflügelhalter.


Vogelgrippe breitet sich in mehreren Ländern aus

➚ rundschau-online.de | 09.11.2016 | 14:17
Konstanz/Kiel - Die gefährliche Variante der Vogelgrippe breitet sich in Deutschland und anderen Ländern aus. Nach Schleswig-Holstein wurden auch tote Wildvögel aus der Region Bodensee in ...


Tote Wildvögel jetzt auch am Bodensee

➚ paz-online.de | 09.11.2016 | 12:57
Die Vogelgrippe zieht offenbar immer weitere Kreise. So wurde die Geflügelpest an Wildvögeln am Bodensee nachgewiesen. In Schleswig-Holstein werden unterdessen weitere Kadaver gefunden.

Zu Seite: