Ihr Themavom 31.10 – 13.12.2018   zum Artikel

Kind von Auto angefahren und verletzt – Fahrer flüchtet

➚ hersfelder-zeitung.de | 06.12.2018 | 17:38

Das Kind verletzte sich bei dem Unfall leicht. Doch anstatt sich um den Schüler zu kümmern, raste der Autofahrer mit quietschenden Reifen davon. Nach Angaben des zehnJährigen soll es sich um einen ...

Artikel über die Zeit
Weitere Artikel zu diesem Thema

Ali Toprak bei „Maybrit Illner“ : „Sagen Sie mir bitte, dass der Mann Satiriker ist“

➚ berliner-zeitung.de | 21.04.2017 | 07:31
Köln - Trotz gegenüber den Deutschen oder Sympathie für den Despoten? Maybrit Illner erörterte mit ihren Gästen das Abstimmungsverhalten der Deutsch-Türken . Irgendwann wurde es Maybrit Illner ...


Türkei geht verstärkt gegen Kritiker vor

➚ neues-deutschland.de | 20.04.2017 | 21:51
Istanbul. Nach Protesten gegen das Referendum in der Türkei geht die Regierung verstärkt gegen Kritiker vor. In Istanbul nahm die Polizei am Donnerstag einen Journalisten fest, nachdem am Vortag ...


Erneut Proteste wegen vermuteter Wahlfälschung in der Türkei

➚ neues-deutschland.de | 20.04.2017 | 09:36
Berlin. In der türkischen Metropole Istanbul ist es den vierten Abend in Folge zu Protesten gegen das Ergebnis des Verfassungsreferendums von Sonntag gekommen. Etwa 2000 Menschen demonstrierten ...


Wieder Proteste gegen Verfassungsreferendum in der Türkei

➚ rundschau-online.de | 20.04.2017 | 08:39
Istanbul - Die Kritiker des Verfassungsreferendums in der Türkei gehen weiter auf die Straße. In Istanbul kam es am Abend zum vierten Mal hintereinander zu Protesten. Im Stadtteil Besiktas ...


Der kurdische Abgeordnete Tanrikulu zur Spaltung der Türkei

➚ ksta.de | 20.04.2017 | 06:47
Sezgin Tanrikulu, 53, ist ein prominenter kurdischer Menschenrechtler und Parlamentsabgeordneter der sozialdemokratischen Oppositionspartei CHP aus Diyarbakir. Herr Tanrikulu, Ihr Parteichef Kemal ...


Erneut Proteste gegen Verfassungsreferendum in der Türkei

➚ nachrichten.de | 20.04.2017 | 01:48
In der türkischen Metropole Istanbul ist es am vierten Abend in Folge zu Protesten gegen das Verfassungsreferendum von Staatschef Recep Tayyip Erdogan gekommen. Im zentralen Stadtteil Besiktas demonstrierten rund 1500 Menschen friedlich gegen Erdogan und gegen die Wahlkommission, wie ein dpa-Reporter berichtete. Demonstranten skandierten unter anderem «Mörder, Dieb, Erdogan». Der Wahlkommission - die zuvor Anträge der Opposition auf Annullierung des Referendums abgelehnt hatte - warfen sie Parteilichkeit vor. Auch in anderen Städten des Landes war zu Protesten aufgerufen worden.


1:10-Niederlage für türkische Opposition

➚ tagesschau.de | 19.04.2017 | 18:01
Erst vor einem Tag beantragte die türkische Opposition, das Verfassungsreferendum zu annullieren. Bereits jetzt steht das Ergebnis der Wahlkommission fest: Abgelehnt - und zwar mit zehn zu eins ...


Streit ums türkische Referendum: Angriffe statt Tauwetter

➚ nachrichten.de | 19.04.2017 | 17:46
Die Pressekonferenz des türkischen Außenministers Mevlüt Cavusoglu ist eigentlich zum Treffen mit seinem Kollegen Miguel Vargas aus der Dominikanischen Republik angekündigt. Im Zentrum stehen allerdings nicht die bilateralen Beziehungen zu dem Karibikstaat, auch Vargas spielt eine Nebenrolle. Thema sind die Manipulationsvorwürfe beim türkischen Referendum vom Sonntag, und Cavusoglu redet sich in Rage. Die internationalen Wahlbeobachter geht der Minister frontal an, Europa auch, selbst einen Nazi-Vergleich gibt es erstmals seit dem Referendum wieder. Wer gehofft hatte, dass in den frostigen Beziehungen zwischen Europa und der Türkei nach dem Referendum Tauwetter anbricht, sieht sich getäuscht. Die EU-Kommission hatte nach der Abstimmung denkbar kühl mitgeteilt: «Wir nehmen die berichteten Ergebnisse zur Kenntnis.» Dem noch vor Ende der Auszählung von Staatschef Recep Tayyip Erdogan reklamierten Sieg verlieh die EU damit nicht die Legitimität, die sich Ankara wünschen würde - und an der viele jener Türken zweifeln, ...

Zu Seite: